Biografie

Eigentlich wollte Markus Luca Fußballprofi werden. Das liegt auch nahe, denn Markus ist der Neffe unseres alten Bundestrainer und Weltmeister Jupp Derwall „Häuptling Silberlocke“. Doch bereits im Teennageralter schnupperte er die große Bühnenluft und tauschte schnell die Fußballschuhe gegen das Mikrophon ein. So stand er auch schon sehr früh auf der Bühne zunächst mit seinem Vater, welcher auch Musiker war, und im Anschluss mit seiner Band. Immer wieder begeisterte er seine Zuhörer mit seinem Können und seiner einschmeichelnde Stimme, die sehr an den jungen Roland Kaiser erinnert. Bevor er aber eine Karriere als Sänger in Betracht zog, beendete er zunächst seine Schulausbildung und erlernte den Beruf zum Groß –und Außenhandelskaufmann.


2005 nahm er an der Casting Show „DSDS „ bei RTL teil, leider reichte es nicht zum Sieg.Markus bekam zunächst das Ticket in die nächste Runde (Top 15 von 30.000 Bewerbern)doch dies war laut Notar ein Moderatorenfehler und Markus schied aus.Schreyl entschuldigte sich bei Markus „Ein Fehler, der nicht passieren darf“. Diese Niederlage konnte Markus jedoch nicht entmutigen.


2008 fand er sein „Dreamteam“- seine heutigen Produzenten Markus Schürjann und Bernd (Natze) Schöler,die ihn seitdem musikalisch begleiten und den Erfolg an seinen Liedern mit ihm teilen. Calling Card Musikproduktion arbeitet unter anderem auch mit diversen Künstlern wie Helene Fischer, Howard Carpendale, Olaf Henning, Heino, DJ Ötzi u.v.m. Mit diesem starken Team im Rücken erhielt Markus seinen ersten Plattenvertrag bei Universal Music in Berlin, wo er seine beiden ersten Singles „Jugendliebe“ und „Ich vermiss dich“ veröffentlichte. Mit seiner Debütsingel „Jugendliebe“ schaffte Markus es in die „Neue deutsche Hitparade“ von RTL undsomit den Sprung ins Showbizz. Dies war sein erster großer Fernsehauftritt, dem weitere TV Auftritte bei RTL und anderen Sendern folgten. Seine Auftritte- geprägt durch seinen außerordentlichen Charme und seiner enormen Bühnenpräsenz – verschafften ihm den Zugang zu den ganz großen Bühnen und Schlagerfestivals in Deutschland.


2011 folgte das erste Album „Melodien der Nacht“ Die gleichnamige Titelauskopplung „Melodie Der Nacht“ stellte Markus abermals neben vielen anderen Schlagerstars in der Sendung „Die Neue Hitparade“ von RTL II vor.


2012 suchte Michael Wendler während einer Casting Show bei RTL „seinen“ Schlagergott, Markus stellte sich dieser Aufgabe und gewann (und das von über 20tausend Bewerbern). Er wurde somit zum ersten deutschen Schlagergott gekürt und bekam zum Sieg den Song “Sie liebt ihn immer noch“von M.Wendler geschenkt.Ein große Ehre die Fortsetzung von „Sie liebt den DJ“ anzunehmen, so Markus später. Das Video dazu erhält bereits Millionen von Zugriffen.


2013 war das Jahr der Orientierung für Markus Luca. Nach intensiver Suche fand er mit TELAMO ein neues Label und damit einen perfekten Partner für seinen weiteren musikalischen Weg. So konnte man Anfang 2014 den Plattendeal unter Dach und Fach bringen.
Die erste Single „Einzig Doch Nicht Artig“ aus seinem neuen Album wird bereits im Februar veröffentlicht und ist dann auf allen Downloadportalen erhältlich.„Ich bin sehr auf die Resonanzen gespannt“, so Markus.
Nach intensiver Arbeit und viel investiertem Herzblut folgt im Juni 2015 dann das neue Album „Finderlohn“ und wird im Handel, sowie in allen Downloadportalen erhältlich sein.
Trotz des stets wachsenden Erfolgs ist Markus bodenständig geblieben. Starallüren sind ihm fremd. Er genießt es seine Freizeit mit seiner Familie und seinen Freunden zu verbringen. Mit seinen Fans ist Markus sehr verbunden und freut sich über die steigende Anzahl der Fangemeinde.


Telegramm von Markus Luca

  • VÖ 2010
    • Ich vermiss dich
    • Jugendliebe
    • Unendlich weit
    • Sag ihr nicht 1000 x

  • VÖ 2011
    • Hier und sofort
    • Leya
    • Melodie Der Nacht
    • Album „Melodie Der Nacht“

  • VÖ 2012
    • Sie Liebt Ihn Immer Noch

  • VÖ 2013
    • Spiel Dein Spiel
    • Ich lauf mit Dir den Regenbogenrauf

  • VÖ 2014
    • Das Kann Keine So Wie Du

  • VÖ 2015
    • Single „Einzig Doch Nicht Artig“ ( 06. Februar )
    • Single „Finderlohn“ ( 29.Mai 2015 )
    • Album „Finderlohn“ ( 19.Juni 2015 )
copyright by www.markus-luca.de | all rights reserved | powered by schwarzenschafe.de

Facebook